Öffnungszeiten

Mo:  nach Vereinbarung

Di:   10:00 bis 24:00 Uhr

Mi:  10:00 bis 24:00 Uhr

Do:  10:00 bis 24:00 Uhr

Fr:   10:00 bis 24:00 Uhr

Sa:  10:00 bis 24:00 Uhr

So:  10:30 bis 24:00 Uhr

Informationen

Feiern & Tagen 

Räumlichkeiten 
für jeden Anlass 

Reservierungsanfrage !?

Wir bieten Ihnen: 

Eine tolle Atmosphäre

Biergarten 

Restaurant 

Jagdstube 

 

 

sl

bayregio

Kontakt

Fam. Hollerith 

Telefon: 0881-3303 

Am Gögerl 1

82362 Weilheim 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Das Wetter heute
M T W T F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3



  • 2



  • 1



  • 4
  • 3

Geschichte der Waldwirtschaft am Gögerl 

 

Namensbedeutung:

Gögerl ist die Verkleinerungsform von Gogel für Hügel

 

1840  Der Braumeister Joseph Vogl errichtet auf dem Gögerl einen Bierkeller mit
Bierausschank

1861 Joseph Vogel errichtet ein Wohnhaus und der Ausschank wird vergrößert

1863 Die Stadt Weilheim erwirbt das gesamte Gelände des Gögerl

1866 Therese Mayer schließt mit dem Bierbrauer Vogl einen Pachtvertrag ab
und erhält vom Magistrat der Stadt die Konzession als Gastwirtin.

1900 Die Waldgaststätte Gögerl beherbergt in dieser Zeit einen ihrer wohl bekanntesten
Pensions-Gäste, 
den Physiker und Nobelpreisträger Prof. Dr. Wilhelm Conrad Röntgen
und dessen Ehefrau und Tochter. 
Röntgen, der 1900 an die Universität München
berufen wurde, pachtet einen Teil der Gögerljagd und mietete sich häufig in der
Waldgaststätte ein, bis er 1904 eine Villa an der Sonnwendgasse erwerben konnte,
das er, bis zu seinem Tode 1923 als Jagdhaus nutzte.

1917 Die Stadt Weilheim kauft die Waldgaststätte für 13.501 Mark

1925 Die Waldgaststätte wird grundlegend renoviert. Die alte Kegelbahn, eine an den
Seiten offene Holzkonstruktion, 
wird abgebrochen und damit der Biergarten vergrößert

1935 Die Waldgaststätte Gögerl soll nach den Vorstellungen der NSDAP Kreisleitung
alsParteischulungszentrum für den Kreis Weilheim dienen und entsprechend umgebaut 
werden. In der ersten Umbauphase wurden zunächst nur die Innenräume und die Küche 
neu gestaltet. Die 2. Bauphase kam glücklicherweise durch den Kriegsausbruch nicht
mehr zur Ausführung. U.a. wollte man die Außenanlage völlig neu gestalten.
Unterhalb der Terrasse sollte eine Ehrentribüne und eine große betonierte
Aufmarschfläche entstehen, etwa dort wo sich heute der untere Parkplatz befindet.

1958 Die überdachte aber zum Biergarten hin offene Sonnenterasse wird mit einer
Holzverkleidung und mit Fenstern versehen. Das Gebäude wird vergrößert, die
Innenräume völlig neu gestaltet und die Südfassade zum Biergarten hin verschönert.

1989 Nach Abschluss eines Erbpachtvertrages mit der Brauerei werden die Innenräume
völlig neu gestaltet.

2010 Die Fam. Hollerith übernimmt die Waldwirtschaft am Gögerl